Pressemitteilung | 29.10.2010

Pole Position am Nürburgring
ThyssenKrupp Plastics und kranz > big print factory verkleiden BILSTEIN-Tribüne

Die ThyssenKrupp Plastics GmbH, Düsseldorf, hat in Zusammenarbeit mit der kranz > big print factory gmbh, Sinzig, der Bilstein-Tribüne am Nürburgring zu einem neuen Outfit verholfen.

Die ThyssenKrupp Bilstein Tuning GmbH als Namensgeber der BILSTEIN-Tribüne erteilte im Rahmen der Ring-Modernisierung den Kunststoffspezialisten den Auftrag zur Neugestaltung der Werbeflächen. Hierzu lieferte ThyssenKrupp Plastics insgesamt 390 m² Dibond Verbundplatten in vier Millimeter Dicke und in verschiedenen Zuschnitten. Nach einer Kaschierung durch die kranz > big print factory wurden die Platten direkt zum Nürburgring transportiert und Mitte September mit Hilfe des Werbetechnikunternehmens Rosenmüller aus Niederzissen montiert. Bilstein ist exklusiver Partner der Nürburgring GmbH und nutzt die Strecke selbst zu Testzwecken – das äußere Erscheinungsbild der Tribüne und sonstigen Werbeflächen ist daher von großer Bedeutung für das Unternehmen mit Sitz in Ennepetal.

Ausdauer, Konstanz und Belastbarkeit – nicht nur im Motorsport ganz wichtig

„Die Wetterbeständigkeit und Farbechtheit ist in der `grünen Hölle´ der Eifel eine Herausforderung für Werbebanden“, betont Heiko Küchler, Verkauf ThyssenKrupp Plastics in Dortmund. Dazu sollte das verwendete Material leicht, bruchsicher, verwindungssteif und kostengünstig sein – Dibond hieß die Lösung. „Wir arbeiten bereits seit Jahren mit diesem Material und haben gerade auch im Außeneinsatz sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Region Eifel ist für raues Wetter bekannt und Werbeanlagen dieser Größe unterliegen auch statischen Anforderungen. Neben einer sorgfältigen Auswahl der Befestigungsmittel müssen die Werbeträger deshalb Wind und Sogwirkungen widerstehen ohne zu flattern oder sich zu verformen. Die Platten besitzen eine perfekt lackierte Oberfläche sowie hohe Planheit und Biegesteifigkeit. Sie sind leicht, einfach und schnell zu verarbeiten und zu montieren“, so Küchler.

Bereits nach zwei Tagen hatte das Logistikcenter in Düsseldorf das gesamte benötigte Material auf die gewünschten Montageformate zugeschnitten. Über computergesteuerte Hochleistungssägen, die mit einer Formattoleranz von nur -0,03 mm arbeiten und präzise, saubere Kanten garantieren, wurde das vom Kunden gewünschte Endformat garantiert. Keine Besonderheit für die Anarbeitungsprofis von ThyssenKrupp Plastics. Fast alle Anfragen lassen sich ohne zeitlichen Verzug aus dem Lagersortiment bedienen. Ein ausgeklügeltes Logistiksystem bringt die Ware auf dem schnellsten Weg zum Kunden bzw. in diesem Fall zum Verarbeiter.

Die kranz > big print factory in Sinzig sorgte für die Bedruckung mittels UV-Druck auf eine polymere Hochleistungsfolie, die zusätzlich mit einem UV-Schutzlaminat versehen passgenau auf die Dibond-Platten kaschiert wurde. Bei der blauen Bande mit den Bilstein-Logos wurde auf eine klassische, durchgefärbte Hochleistungsfolie zurückgegriffen, um eine Lebensdauer von mehr als zehn Jahren zu erreichen.

Thomas Wörmann, Leiter Marketing/Produktmanagement bei Bilstein zeigt sich mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden: „Nach einer kompetenten Beratung durch die Objekt betreuende „JUNG-Produktion“ wurde das Projekt schnell zu unserer Zufriedenheit abgewickelt.“ Bereits beim nächsten Rennen auf dem Ring zeigt sich die Bilstein-Tribüne Zuschauern und Rennfahrern wieder in ihrer ganzen Pracht.



News

19. 03. 2014
Materials Services stärkt Werkstoffhandel in Nordamerika
ThyssenKrupp Materials NA weiht neues ...